Shut Down Mietenwahnsinn - Protestaktion gegen Dawonia/GBW am 20.06.2020

Bundesweiter Aktionstag gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung

In der aktuellen Corona-Krise kämpfen viele Menschen wegen Kurzarbeit und Jobverlust ohnehin schon um ihre Existenz. Trotzdem erhöhen Immobiliengesellschaften wie die Dawonia weiter ihre Mieten.

Gemeinsam mit den Mietern protestieren wir gegen diese Mieterhöhungen!

Wann: Samstag 20. Juni, 17-18 Uhr
Wo: Adams-Lehmann-Platz, gegenüber Hausnummer 87
(6 Min. vom U-Bhf Hohenzollernplatz)

Der Mietenwahnsinn für die Mieter von über 8.000 Wohnungen der Dawonia in München begann 2013. Damals wurden 33.000 landeseigene Wohnungen (damals noch GBW genannt) an ein Konsortium um die Immobilienspekulanten der Patrizia AG verscherbelt, verantwortlich dafür der damalige Finanzminister Markus Söder. Ab diesem Zeitpunkt bestimmt statt der öffentlichen Hand der Markt und somit das Gewinnstreben über die Mieten.

Das neue "Wohlfühllabel" Dawonia kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Verdrängung durch maximale Mieterhöhungen - selbst bei „Sozialwohnungen“ - Verdreifachung der Mieten durch Modernisierung, geplanter Abriss von Wohnhäu- sern oder Verwahrlosung der Wohnanlagen an der Tagesordnung sind. Wo die Profitlogik das Handeln bestimmt, hat Menschlichkeit keinen Platz.

Statt der Verdrängung der Mieter braucht es die Verdrängung von Immobilienspekulanten wie der Dawonia und der Patrizia!

Wir fordern:

  • Mietenstopp jetzt! Keine weiteren Mieterhöhungen
  • Keine Verdrängung der Mieter
  • Wohnungen der Dawonia zurück in die öffentliche Hand

Kommt mit selbstgemachten Schildern und Bannern, um ein Zeichen gegen den Mietenwahnsinn der Dawonia zu setzen! Gerade jetzt müssen wir uns wehren und unsere Forderungen bekräftigen!

Teilnahme bitte nur mit Mund/Nasenschutz und unter Beachtung der Abstandsregeln.

Standort Kundgebung Adams-Lehmann-Platz:

Infos zum bundesweiten Protesttag